Basis Infos zu Workshops

Wir haben mindestens so viel Spaß an den Workshops wie du selber! Auch in den 2-3-tägigen Workshops machen wir keine halben Sachen. Denn wir wollen, dass du gerne kommst und schweren Herzens wieder fährst….:-).

Was macht unsere Workshops aus?

40 Jahre Outdoor und viele Jahre der Durchführung von Trainings, Workshops und Ausbildungen machen den Ball rund. Besonders wichtig sind uns dabei:

  • Mainstream ist woanders
  • Wir nehmen unsere Gäste ernst
  • Schnell und billig ist nicht
  • Naturschutz auch auf Tour und im Camp
  • Authentizität des abgebildeten Themas
  • Viel Praxis und solide Theorie

Naturschutz im Workshop

Unser Prinzip „Naturschutz auf Tour“ ist seit 2012 auch die verbindliche Basis für alle unsere Workshops. Wir ziehen Nachhaltigkeit und Rücksicht dem schnellen Geld vor. Mehr Informationen findest du hier.

Zu den Workshops:

Methodik & Didaktik

Je nach Thema oder/und Dauer gibt es mehr oder weniger Theorie und so eine gründliche Basis für jedes Seminar. Unser Ziel ist es, dass du nach dem Workshops alle Grundlagen und ausreichend Praxis erlebt hast und für dich loslegen kannst.
Dazu erhälst du:

  • Betreuung
  • Vorbereitungsinfos/Literatur
  • Arbeitsbögen oder Themenvorbereitung
  • Anleitung und Übung
  • Anspruchsvolle Settings

Zahlweise

I.d.R. ist die Teilnahme nur nach vollständiger und vorheriger Bezahlung möglich. Bei Fragen wende dich gerne an uns. Hinweis: den Bildungsgutschein akzeptieren wir nur für mehrmodulige Ausbildung.

Wir garantieren dir

  • 100 % Outdoor aus Profihand
  • Moderate Preise und fairer Business
  • Nur ausgebildete Guides und Trainer
  • Spaß, Freude und Abwechslung
  • Präzise Vorbereitungen
  • Kleine Gruppen 6-12 TN
  • Schöne Orte und Plätze

Ausrüstung

Als Ausrüstung reicht im Regelfall eine stabile 3-Seasonsaussrüstung. Wenn Besonderheiten dazu kommen, findest du diese in der Ausschreibung extra aufgeführt. Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung und gute Quellen zum Einkauf kennen wir auch.

Camp, Plätze und Anreise

In den meisten Kursen leben wir im Zelt, manchmal auch auf Berg-/Forsthütten oder in einer Jugendherberge. Alle Orte sind per KFZ oder mit den öffentlichen (Nah)Verkehrsmitteln erreichbar.

Die Plätze suchen wir nach den folgenden Kriterien aus:

  • Erreichbarkeit
  • Lage
  • Zum Thema passende Infrastruktur
  • Naturraum
  • Nutzbarkeit

Kochen und Küche

Je nach Platz und Thema wird mal selber gekocht, mal kochen wir zusammen. Die Details findest du immer in der Kurzbeschreibung beim jeweiligen Kurs. Bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind wir flexibel, bitten jedoch auch um die Anerkenntnis, dass bei kurzen Workshops nicht alle persönlichen Essgewohnheiten abgebildet werden können. Bei Fragen bitten wir um Kontaktaufnahme….bislang war das komplikationslos.

Teamwork und Camp

Als Team läuft alles besser. Alle anfallenden Arbeiten in den Camps bilden wir daher gemeinsam ab, z.B. Holz machen, Kochen, Materialrumräumen, Auf – und Abbau etc.

Gesundheit, Versicherung, Impfung

Jeder Teilnehmer muss gesetzlich/privat krankenversichert sein (Ausnahme: Bezieher freier Heilfürsorge) und ist für seinen ausreichenden Impfstatus selber verantwortlich. Aus langjähriger Erfahrung empfehlen den Abschluss einer passenden, privaten Unfallversicherung.